In drei Jahren, am 27.01.2020 jährt sich der Tag der Befreiung der Konzentrationslager in Nazi-Deutschland zum 75. Mal.

Ebenso einige Wochen später, am 08.05.2020 das Ende des 2. Weltkriegs.

Noch leben viele Menschen, die den Krieg zumindest als Kinder miterlebt haben.

Diese Menschen möchte ich nach ihren Erinnerungen fragen. Und auch nach den Geschichten, die ihnen von ihren Eltern, älteren Geschwistern, Freunden erzählt wurden.

Jede Geschichte, die erzahlt wird, die nicht vergessen wird, kann Menschen erreichen und berühren, die nach dem Krieg geboren wurden, die keine eigene Erinnerung an diese Zeit haben.

Wenn du also vor 1945 geboren bist, dann fühle dich eingeladen, meine Fragen zu beantworten, deine Geschichte zu erzählen.

Wenn du jünger bist, aber Eltern oder Großeltern hast, die vor 1945 geboren wurden, dann kannst du dieses Interview mit ihnen führen.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ich die Geschichten, die so dokumentiert werden bekommen könnte.

Bitte füllt das Kontaktformular unten aus, ich werde dann per email Kontakt aufnehmen.

Ich möchte gern in den nächsten drei Jahren mindestens 75 Geschichten sammeln, die dann veröffentlicht werden können.

 

Dokumentation von Erinnerungen an den 2. Weltkrieg

Interviewfragen
Dein Name:
1. In welchem Jahr bist du geboren?
2. Weißt du, wo du am 08.Mai 1945 (Kapitulation Deutschlands) warst?
3. Kannst du dich an den Tag erinnern? Wenn ja, welche Erinnerungen sind das? Gibt es Geschichten, an die du dich nicht selbst erinnern kannst, die dir später von Familienmitgliedern darüber erzählt wurden, wie diese diesen Tag erlebt haben?
4. Wenn du vor 1945 geboren bist, kannst du dich an die Zeit im Krieg selbst erinnern?
5. Wo hast du im Krieg gelebt?
6. Mit wem hast du dort gelebt?
7. Musstest du dein zu Hause vorübergehend oder für immer verlassen?
8. Mussten Mitglieder deiner Familie als Soldaten in den Krieg?
9. Kannst du dich daran erinnern, wie du darüber gedacht hast zu der Zeit, wie sich das angefühlt hat?
10. Welche eigenen Erinnerungen hast du an die Jahre nach dem Krieg?
11. An welche Geschichten aus dem und über den Krieg kannst du dich erinnern, die dir von der Generation deiner Eltern erzählt wurden?
12. Glaubst du, dass dich deine Kindheit im oder direkt nach. dem Krieg in anderer Weise geprägt hat, als das Aufwachsen und Leben im Frieden deine Kinder geprägt hat?
13. Was möchtest du, dass junge Menschen, die niemals selbst Krieg erlebt haben, heute als Lehre, Erinnerung, Wissen, Mahnung aus deiner Erfahrung mit auf den Weg nehmen, damit der Frieden Bestand haben kann?